WILLKOMMEN!

Seniorenteam

ALTER-nativ in

Zusammenarbeit mit:

 




Besucher:
Counter

Vortrag/Diskussion/Gespräch

 

Wasser als schützenswerter Lebensraum

 

Referenten: DI Thomas Blank, Amt der Vlbg. Landesregierung, Abt. Wasserwirtschaft, DI Andreas Reiterer, Wildbach- und Lawienenverbauung mit weiteren Vertretern dieser Organisationen

Begrüßung: Landesrat Ing. Erich Schwärzler

Donnerstag, 6. Februar 2014

 

Werner Gächter, Altbürgermeister von Koblach, konnte am Donnerstag, 6. Februar 2014 eine große Anzahl interessierter Personen zum Vortrag „Wasser als schützenswerter Lebensraum“ begrüßen.

Sorge um die Zukunft des Landes veranlasste das Team ALTER-nativ, die Veranstaltung generationenübergreifend anzubieten. So wurden auch zwei Klassen der HTL Rankweil (Hoch- und Tiefbau) dazu eingeladen.

DI Thomas Blank und sein Team gestalteten den Vormittag sehr spannend.

Zu Beginn ging es um den Hochwasserschutz in Vorarlberg, dessen Ziele, Strategien und Maßnahmen. Drastisch wurde unter anderem an Hand des Filmes vom Jahrhunderthochwasser im August 2005vor Augen geführt, welche unbändige, zerstörerische Kraft Wasser haben kann. So wurde allen klar, dass die Natur nicht absolut berechenbar ist.

Neben räumlicher Vorsorge, nachhaltigem Schutzwasserbau und Katastrophenschutz kommt dem privaten und betrieblichen Objektschutz eine wichtige Bedeutung zu. Ziel bleibt immer ein intelligentes Zusammenspiel von Raumplanung, Wasserwirtschaft, Objekt- und Katastrophenschutz.

Anschließend wurde das Sanierungsprojekt „Rhesi“ (Rhein – Erholung und Sicherheit) vorgestellt. Hier geht es vor allem um die Verbesserung des Hochwasserschutzes für alle Menschen, die am Rhein – und im Hochwasserfall in dessen Überflutungsraum – leben. Das Projekt erstreckt sich im unteren Abschnitt des Alpenrheins von der Illmündung bis zum Bodensee.

Mit einem kurzen Abschlussstatement und Dankesworten an die Referenten, die Teilnehmer, sowie die Organisatoren beendete Landesrat Ing. Erich Schwärzler die äußerst gelungene Veranstaltung.

Mag. Rosmarie Breuß