WILLKOMMEN!

Seniorenteam

ALTER-nativ in

Zusammenarbeit mit:

 




Besucher:
Counter

Sport, Dankbarkeit, Lebensfreude und Humor als Hilfe zur Lebensbewältigung

Donnerstag, 21. April 2016, 9.45 - 12.30 Uhr

Bildungshaus Batschuns

 

 

42 Teilnehmer waren an diesem Vormittag nach Batschuns gekommen um Herrn Mathias Zahner und seine Ausführungen zu diesem lebenskundlichen Thema zu hören. Herr Zahner kommt aus Uster im Kanton St. Gallen in der benachbarten Schweiz. Mit 28. Jahren bekam er die niederschmetternde Diagnose einer „Kongenitalen Leberfibrose“, die vor den Zeiten einer Lebertransplantation nicht zu behandeln war. Im Allgemeinen verstarben damals die Patienten im frühen, mittleren Lebensalter an dieser schweren Erkrankung. Die letzten zwei Jahre vor der Lebertransplantation und auch noch nachher bezeichnet der Referent als sehr schlimm und mühsam. Und trotzdem – für Herrn Zahner ein immer wichtiger gewordenes Vokabel – bezeichnet er sich in seiner letzten Präsentationsfolie als einen Glückspilz, weil „Glückspilze“ erhalten manchmal ein zweites Leben und werden dann zu „Lebensunternehmern“ Der Weg zurück in sein buchstäblich neues Leben – er sagt, dass er jetzt nach dieser Lebertransplantation jährlich zwei mal Geburtstag feiert – hat dazu geführt, dass er sich mit diesem Geschenk eines neuen Lebens völlig neu orientieren musste. Wie diese neue Sicht- und Denkweise aussieht, davon hörten wir diesen Vormittag. Herr Zahner hat uns freundlicherweise Seine Präsentationsfolien zur Verfügung gestellt und sie können das nachlesen. In einem 2.Teil sprach unser Referent zum Thema Sport und wie wichtig für ihn das Laufen geworden ist. Laufen, sagt er, hat etwas Meditatives, er kann dabei nachdenken und sinnieren. Und so nimmt er auch an Marathonläufen teil und ist sehr erfolgreich. Das Wichtigste beim Marathonlaufen, sagt er, ist die Vorbereitung und dann kann es losgehen. Auch der Humor darf und sollte nicht zu kurz kommen. In diesem Zusammenhang verriet Herr Zahner dem Publikum unter anderem sein „Geheimnis der kurzen Hosen“ Neben derartigen „Lebensphilosophischen“ Vorträgen schreibt Herr Zahner auch Artikel und Essays und bietet Beratungen in Lebensfragen an. Berührt war ich z.B. sehr über den Artikel „Hab Dank“ in dem der Autor ein Zwiegespräch führt mit seinem/er Organspender/in, den sie auch nachlesen können..

 

 

Dr. Josef Kiesler

(ALTER-nativ)

Präsentation Teil 1 - Vom Patienten zum Dankbar beschenkten
Zahner Präsentation 2016 Vom Patienten z
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Präsentation Teil 2 - Wie der Sport helfen kann...
Zahner 2016 Präsentation Wie der Sport h
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Hab Dank - Fragmente aus Zwiegesprächen mit meinem/r Organ-Spender/In Teil 1
Zahner 2016 Hab dank.pdf
Adobe Acrobat Dokument 147.0 KB